Wahlen - Neubrandenburg:Holm: AfD mit Problemen bei Frauen und Älteren

#ltw21
Leif-Erik Holm, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - Die AfD zieht nach der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ein durchwachsenes Fazit. "Wir sind tatsächlich nicht zu 100 Prozent zufrieden", sagte der Landesvorsitzende Leif-Erik Holm am Montag in Schwerin. Die meisten Wähler habe seine Partei mit 12.000 an die SPD verloren. Schwierigkeiten habe sie bei Älteren. "Bei den 60-Jährigen aufwärts haben wir noch erhebliche Probleme." Auch bei Frauen bestehe großer Nachholbedarf. Trotzdem gebe es eine gute Ausgangsbasis für die weitere Oppositionsarbeit.

Mit Blick auf Kritik des ehemaligen Landtagsabgeordneten Ralph Weber aus Greifswald sagte Holm: "Natürlich hat uns das geschadet." Es sei nicht schön, wenn man Feuer aus den eigenen Reihen bekomme. Weber hatte auf seiner Facebook-Seite angebliche Verfehlungen anderer AfD-Politiker aufgelistet und ihnen vorgeworfen, nicht integer zu sein. Die Partei sei noch jung, daher könne das vorkommen, so Holm. Auch in Zukunft seien Streitigkeiten in der Fraktion nicht auszuschließen.

© dpa-infocom, dpa:210927-99-384499/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB