bedeckt München 18°

Deutschland:Unter Waffen

Brandenburger horten mehr Schusswaffen

Seit 2013 gibt es in Deutschland ein nationales Waffenregister, das alle Waffen aufführt, die hierzulande legal im Umlauf sind.

(Foto: Patrick Pleul/dpa)

Mehr als 5,4 Millionen Gewehre und Pistolen sind in Deutschland legal im Umlauf, viele Millionen weitere illegal. Nach dem Anschlag in Hanau wird wieder gestritten, ob die Regeln zu lax sind.

Von Rainer Stadler

Die Liste, die Roman Grafe ins Internet gestellt hat, umfasst inzwischen mehr als 250 Opfer. Mehr als 250 Menschen, die nach Zählung des Autors und Journalisten seit 1990 mit Waffen von Sportschützen getötet wurden. Grafe hat nach dem Amoklauf an der Schule von Winnenden im Frühjahr 2009, bei dem ein 17-Jähriger 15 Menschen und dann sich selbst erschoss, eine Initiative gegründet. Sie heißt "Keine Mordwaffen als Sportwaffen". Mit dem Anschlag in Hanau ist nun wieder eingetreten, wovor er seit Jahren warnt: "Extremisten kommen als Sportschützen problemlos an Waffen." Der Hanauer Täter war seit 2012 Mitglied des SV Diana Bergen-Enkheim in Frankfurt, wie dessen Präsident Claus Schmidt der Nachrichtenagentur Reuters sagte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Deutschland, Berlin, Pressekonferenz mit der designierten Kanzlerkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Annalena Baerboc
TV-Interviews mit der Grünen-Kandidatin
Das Fernseh-Unheil
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
Covid-19-Station am Universitätsklinikum Leipzig
Corona
Die Vermessung der Pandemie
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Fußball: Fans des FC Chelsea protestieren gegen die Super League
Super League
Die Milliarden-Mauer stürzt ein
Zur SZ-Startseite