Oberstes Gericht der USA Frau wirft Trumps Kandidat versuchte Vergewaltigung vor

  • Die Vorwürfe gegen den Kandidaten für den Supreme Court der USA, Brett Kavanaugh, wurden bereits am Freitag bekannt. Nun hat die Frau gegenüber der Washington Post ihre Vorwürfe bekräftigt und ihre Identität preisgegeben.
  • Demnach soll Kavanaugh als Jugendlicher versucht haben, sie während einer Party zu vergewaltigen. Er bestreitet die Vorwürfe.

Eine Frau in den USA beschuldigt den Kandidaten für den Obersten Gerichtshof, Brett Kavanaugh, eines schweren sexuellen Übergriffes. Bereits am Freitag waren die Vorwürfe bekannt geworden, nachdem zunächst die New York Times über einen Brief der Frau an die Demokraten berichtet hatte.

Nun hat sich die Professorin in der Washington Post zu Wort gemeldet und ihre Identität preisgegeben. Der Zeitung sagte die 51-jährige Christine Blasey Ford, der Zwischenfall habe sich 1982 abgespielt, als sie und der Kandidat Brett Kavanaugh noch Jugendliche gewesen seien. Kavanaugh und ein Freund hätten sie während einer Party in einem Haus in Maryland in einem Schlafzimmer festgehalten. Beide Jungen seien betrunken gewesen. Der Freund habe zugesehen, wie Kavanaugh sie aufs Bett gedrückt und versucht habe, ihr die Kleider auszuziehen, so die Professorin weiter. Als der Freund auf sie beide gesprungen und alle zu Boden gegangen seien, hätte sie es geschafft zu entkommen.

Kavanaugh hat die Vorwürfe der Frau bereits am Freitag zurückgewiesen. Einer Mitteilung des Weißen Haus zufolge sagte der 53-Jährige: "Ich dementiere diesen Vorwurf kategorisch und eindeutig. Ich habe das nicht in der Highschool oder sonst irgendwann getan."

Der demokratische Minderheitsführer im Senat, Chuck Schumer, forderte nach Fords Anschuldigungen eine Verschiebung einer ersten Abstimmung über den Kandidaten. Zunächst müssten die schwerwiegenden Vorwürfe untersucht werden, erklärte er. Senatorin Dianne Feinstein erklärte, die US-Bundespolizei FBI müsse in dem Fall nun ermitteln, erst danach könne der Senat den Nominierungsprozess fortführen.

Der Justizausschuss des Senats will am Donnerstag entscheiden, ob er dem Senat empfiehlt, Kavanaugh als Kandidaten zu bestätigen. US-Präsident Trump hatte ihn im Juli als Kandidaten für den Obersten Gerichtshof der USA vorgeschlagen. Seit 2006 ist Kavanaugh bereits Richter am Berufungsgericht des District of Columbia, das als wichtigstes Gericht unterhalb des Supreme Courts gilt.

Der rechte Mann

Brett Kavanaugh ermittelte gegen Bill Clinton. Zum Entsetzen der Demokraten steht der Konservative nun kurz davor, Richter am Obersten Gericht der USA zu werden. Von Alan Cassidy mehr...