Ohios Gouverneur John Kasich erreichte als zweiter bei den Republikanern etwa 20 Prozent der Stimmen in New York. Rein rechnerisch kann er durch die verbleibenden Vorwahlen keine Delegierten-Mehrheit mehr erreichen. Am kommenden Dienstag wird in fünf weiteren Ostküsten-Staaten gewählt. Die Gesamtentscheidung wird wohl spätestens am 7. Juni fallen, wenn fünf Bundesstaaten - darunter das bevölkerungsreiche Kalifornien - wählen.

Bild: AFP 20. April 2016, 07:482016-04-20 07:48:41 © SZ.de/hsp/ewid