bedeckt München 26°

Persischer Golf:Iran beschlagnahmt weiteren Tanker

Iran setzt ´ausländisches" Schiff fest

Durch die Straße von Hormus - hier in einer Satellitenaufnahme - wird ein Großteil des in der Golfregion geförderten Öls transportiert.

(Foto: dpa)
  • Die iranischen Revolutionsgarden haben ein weiteres "ausländisches" Schiff im Persischen Golf beschlagnahmt.
  • Iran behauptet, der Tanker habe Öl in die arabischen Golfstaaten schmuggeln sollen.
  • Unter welcher Flagge das Schiff fuhr und für welche Reederei, ist unklar.

Iran hat laut einem iranischen Medienbericht erneut einen ausländischen Tanker im Persischen Golf festgesetzt. Die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) teilten am Sonntag mit, der Einsatz in der Nähe der Hafenstadt Buschehr sei bereits am Abend des 31. Juli erfolgt.

Das Schiff habe Treibstoff in die arabischen Golfstaaten schmuggeln sollen, sagte ein Sprecher der IRGC-Marine der halbamtlichen Nachrichtenagentur Fars. Der geladene Treibstoff sei beschlagnahmt worden. Sieben ausländische Besatzungsmitglieder seien verhaftet worden. Unter welcher Flagge das Schiff fuhr und für welche Reederei, wurde nicht mitgeteilt. Auch die Nationalitäten der Besatzung und das Zielland des vorgeworfenen Schmuggels blieben unklar.

Am 19. Juli hatten die iranischen Revolutionsgarden bereits in der Straße von Hormus den britischen Tanker "Stena Impero" gestoppt, weil er angeblich gegen Regeln der Seefahrt verstoßen habe. Zuvor hatte Großbritannien am 4. Juli in Gibraltar den mit iranischem Treibstoff beladenen Tanker "Grace1" festgesetzt, weil er gegen EU-Sanktionen zum Syrienboykott verstoße.

Die USA und Großbritannien hatten deshalb eine Marinemission zum Schutz der Handelsschifffahrt im Persischen Golf ins Spiel gebracht. Deutschland erteilte einem Militäreinsatz unter Führung der USA jedoch eine Absage. "An der von den USA vorgestellten und geplanten Seemission wird sich die Bundesregierung nicht beteiligen", sagte Außenminister Heiko Maas am vergangenen Mittwoch.

Durch die Straße von Hormus wird ein Großteil des in der Golfregion geförderten Öls sowie Treibstoff transportiert. Sie hat deshalb für die Versorgung der internationalen Märkte große strategische Bedeutung.

Politik USA Ausdruck wachsender Bedeutungslosigkeit

Berlin und die Golf-Mission

Ausdruck wachsender Bedeutungslosigkeit

Das fortwährende Lamento über die ach so unberechenbaren USA und einen präpotenten Iran sollte Deutschland sich schenken. Denn die eigene außenpolitische Ohnmacht überlagert alles.   Kommentar von Stefan Kornelius