Bekannte Spionage-Fälle Oleg Gordijewski

Oberst Oleg Gordijewski vom sowjetischen Geheimdienst KGB wurde 1974 vom britischen Geheimdienst MI6 angeworben und organisierte dann vom Londoner KGB-Büro aus die sowjetische Spionage in Großbritannien. Nachdem er 1985 in Moskau verhört worden war und Gefahr bestand, dass er auffliegen würde, half ihm der MI6 bei der Flucht nach Großbritannien.

Oleg Gordijewski in Großbritannien

(Foto: REUTERS)

Die Motivation: In einem Interview mit der BBC erklärte Gordijewski 1995: "Es war der Einfluss meiner Mutter, die mir mit ihrem gesunden Menschenverstand, ihrer bäuerlichen Haltung, ihrer Normalität die Realität des Lebens in der Sowjetunion vor Augen geführt hat - im richtigen Licht und den richtigen Dimensionen." Nachdem er vor allem wegen des Geldes und des Ruhms KGB-Agent geworden war, entschied er sich also aus idealistischen Gründen dazu, überzulaufen.