Wahl in Schweden:Sie sind jetzt drin. Im Zirkel der Macht

Lesezeit: 4 min

Wahl in Schweden: Sie waren mal politischer Paria, jetzt werden die Schwedendemokraten die Geschicke ihres Landes wohl über Jahre mitbestimmen. Anhänger der Partei feiern das in der Wahlnacht im September.

Sie waren mal politischer Paria, jetzt werden die Schwedendemokraten die Geschicke ihres Landes wohl über Jahre mitbestimmen. Anhänger der Partei feiern das in der Wahlnacht im September.

(Foto: Stefan Jerrevång/AP)

Nicht lange her, da wollte keiner etwas zu tun haben mit den von Nazis gegründeten Schwedendemokraten. Aber das hat sich geändert, die konservativen Moderaten wollen ja um anscheinend jeden Preis regieren. Was kommt da auf Schweden zu?

Von Kai Strittmatter, Stockholm

Als König Carl XVI. Gustav am Dienstagnachmittag das schwedische Parlament neu eröffnete, wirkten die Bilder so feierlich und vertraut wie immer. Die königliche Kutsche fuhr vor, ein Streichquartett begleitete den Einzug von König und Königin, während sie die Treppe heraufstiegen, drinnen spielten Bläser die Nationalhymne. Es war ein besonderer Tag für Schwedens Demokratie, dessen die im Reichstag Versammelten gedachten: Vor genau hundert Jahren durften in Schweden erstmals Frauen wählen. Und es war ein besonderer Tag auch deshalb: Am Dienstag trat das Parlament eines neuen Landes zusammen. Erstmals werden an wichtigen Schaltstellen der schwedischen Demokratie Rechtspopulisten sitzen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
Mode
Mit Stil ins 18-Grad-Büro
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Zur SZ-Startseite