bedeckt München
vgwortpixel

Russischer Präsident:Die Marke Putin liegt im Trend

-

Der russische Präsident inszeniert sich gerne als Superheld - junge Designer machen mit der Propaganda ein gutes Geschäft.

(Foto: AFP)

Action-Figuren, T-Shirts, Rap-Songs: Der russische Präsident verkauft sich gut - angeblich nicht nur in seiner Heimat.

Weißer Nebel zieht auf vor dem Kreml, dröhnende Musik erklingt. "Mein bester Freund ist Präsident Putin", singt der russische Superstar Timati im schwarzen Kapuzenpulli mit Sonnenbrille. Schnitt. Langeweile an der Halfpipe - doch dann erscheint ein Kerlchen mit seinem BMX, zieht sich eine Putin-Maske über und vollführt tollkühne Stunts. Darüber rappt Timatis Kollege Sascha: "Er ist der Chef, alles läuft nach Plan. Wir wussten schon lange, dass er ein Superheld ist".

Ein Präsident mit Coolnessfaktor, ein Rebell, den die Jugend liebt - so wird Wladimir Putin in einem aktuellen Musikvideo gefeiert.

Das wird ihm gefallen, der russische Präsident liebt die Selbstinszenierung. Er ritt mit freiem Oberkörper durch wilde Landschaft, streckte einen Tiger mit dem Betäubungsgewehr nieder und fand ganz zufällig eine alte Amphore bei einem Tauchgang. Die Mehrheit der Russen sieht Putin als Inbegriff der Männlichkeit, als Macher. Seit der Annektierung der Krim im Frühjahr des vergangenen Jahres sind seine Zustimmungswerte ständig gestiegen - derzeit liegen sie bei 90 Prozent. Mittlerweile muss sich Putin nicht einmal mehr selbst um die Inszenierung seiner Person kümmern. Das besorgen andere für ihn, die Rapper Sascha und Timati zum Beispiel.

Käse Russland in der Käse-Krise
Sanktionen

Russland in der Käse-Krise

Seit dem Importverbot für europäische Waren stellen die Russen selber Käse her. Vom Ergebnis wenden sich auch Einheimische angeekelt ab.   Von Antonie Rietzschel

Auch Unternehmen und Designer haben die Marke Putin für sich entdeckt. Sie drucken sein Gesicht auf Handtücher oder Tassen. Es gibt eine Art Putin-Action-Figur, die auf einem Bären reitet. Die Firma Caviar verkauft ein goldenes iPhone, auf dessen Rückseite das Profil des Präsidenten geprägt ist. Auf Putinversteher.ru ist ein silberner Ring mit dem Kopf des Präsidenten zu haben. Die Seite heißt übrigens wirklich so, das deutsche Wort hat es bis ins Russische geschafft.

"Es ist wichtig, einen Trend frühzeitig zu erkennen"

Vor allem aber boomt das Geschäft mit T-Shirts, die das Konterfei Putins tragen. Sie hängen in jedem Souvenirladen. Am Moskauer Flughafen Scheremetjewo gibt es sogenannte "Patriotenboxen", Automaten, an denen man noch schnell ein Shirt für umgerechnet 32 Euro ziehen kann. Im Internet gibt es zahlreiche Duplikate, die nur die Hälfte kosten.

Putin Handy-Hüllen

Anlässlich des Tags des Sieges, an dem Russland jedes Jahr den Sieg über Hitler-Deutschland im Zweiten Weltkrieg feiert, hat Hearts of Russia eine eigene Produktreihe herausgegeben.

(Foto: Antonie Rietzschel)

"Es ist wichtig, einen Trend frühzeitig zu erkennen", sagt Kirill Karawaew von Hearts of Russia. Das Unternehmen hat früher klassische Souvenirs verkauft: Tassen mit "Ich-liebe-Moskau"-Aufdruck oder Matrjoschkas in einem kleinen Verkaufskiosk. Kurz vor der Annektierung der Krim ließ Hearts of Russia die ersten Putin-Shirts drucken, seitdem laufen die Geschäfte hervorragend. In der dritten Etage des berühmten Kaufhauses GUM, direkt am Roten Platz, verkauft das Unternehmen T-Shirts, aber auch Handyhüllen.

Zur SZ-Startseite