bedeckt München 20°
vgwortpixel

Regierungssprecher: Debüt:Seibert: Nervös unter Papierbergen

Der Neue legt los, erst mal unelegant: Ex-ZDF-Mann Steffen Seibert verkauft nun öffentlich die Politik von Kanzlerin Merkel. Zehn Sätze, die er auf gar keinen Fall sagen darf, wenn er die Fußstapfen seines Vorgängers ausfüllen will.

Bislang saß Steffen Seibert im Dienst vor einer grünen Wand, die im Fernsehen dann so aussah, als befinde sich das ZDF-Nachrichtenstudio irgendwo im Weltall. Auf einem fernen Planeten, auf dem es geschwungene Holztische gibt und Infografiken, die mitten im Raum schweben.

Inauguration For Merkel's New Spokesman Seibert

Steffen Seibert bei seiner Premiere vor der blauen Wand der Bundespressekonferenz: Nervös, aber ordentlich gescheitelt.

(Foto: Getty Images)

Nun hat Steffen Seibert den Planeten gewechselt. Er ist von Mainz nach Berlin gezogen, wo er an diesem Montagmorgen seine erste Bundespressekonferenz als neuer Regierungssprecher gab. Dort wird er jetzt oft sitzen - vor einer blauen Wand, die auch im Fernsehen nicht mehr sein wird als eine blaue Wand.

"Ich muss noch lernen, hier ohne dreieinhalb Kilo Papier anzukommen", sagt er bei seiner Auftakt-Bundespressekonferenz und sortiert die mitgebrachten Unterlagen. "Das muss doch auch eleganter gehen." Von wegen virtuelles Studio!

Den Hauptstadtjournalisten erzählt der Neue, er sei "echt nervös", ähnlich wie bei Abi und Führerscheinprüfung. Er habe in seinem Leben eine neue Richtuing eingeschlagen, bekannte der Mann im schwarzen Anzug mit Flammenrot-Krawatte. Mit "heißem Herzen" habe er der Kanzlerin zugesagt.

Seibert muss mehr sein als nur ihr Regierungssprecher - er muss Kanzlerin Merkels neue Stimme sein und die riesigen Fußstapfen ausfüllen, die ihm sein Vorgänger Ulrich Wilhelm hinterlassen hat.

Weil Wilhelm nach einhelliger Meinung einer der besten Regierungssprecher war, die das Land je gesehen hat, haben sich sehr, sehr viele Experten und ehemalige Sprecher zu Wort gemeldet und ZDF-Mann Seibert alles Gute gewünscht. Ein bisschen praktische Hilfe kann nie verkehrt sein: Zehn Sätze, die der Neue in seinem Regierungsverkäufer-Job unbedingt vermeiden sollte, um den schwarz-gelben Planeten lange bewohnen zu dürfen.

Regierungssprecher

Zwei wurden Intendant