bedeckt München 32°

Politik kompakt:Anschlag auf Bundeswehr - ein Soldat verletzt

Im Norden Afghanistans ist erneut ein Anschlag auf die Bundeswehr verübt worden. Ein Soldat wurde verletzt. Kurzmeldungen im Überblick

Auf die Bundeswehr ist in der nordafghanischen Unruheprovinz Kundus erneut ein Anschlag verübt worden. Ein Soldat sei leicht verletzt worden - offenbar allerdings erst nach dem Anschlag. Genauere Angaben wie es zu der Verletzung kam und über deren Art machte die Bundeswehr zunächst nicht.

Bundeswehr Afghanistan; ddp

Erneut ist auf Bundeswehr-Soldaten ein Anschlag verübt worden.

(Foto: Foto: ddp)

Zu dem Anschlag auf den deutschen Konvoi sei es rund sechs Kilometer nördlich von Kundus-Stadt gekommen. Der Konvoi der Bundeswehr war auf dem Rückweg von einer Patrouille, als er gegen Mittag (Ortszeit) in eine improvisierte Sprengfalle geriet, teilte die Bundeswehr weiter mit. Den Angaben zufolge wurde ein gepanzertes Fahrzeug vom Typ Dingo  beschädigt.

Auf die Bundeswehr in Afghanistan werden immer wieder Anschläge verübt. Bei Angriffen und Kämpfen wurden im April insgesamt sieben deutsche Soldaten getötet.

Bundestagsvizepräsident Thierse muss nach seiner Sitz-Blockade wohl nicht mit rechtlichen Folgen rechnen, die Ermittler fanden einschlägige Kontakte auf dem Handy von Jörg Tauss und die Linksfraktion im Bundestag verzichtet vorerst auf die geplante Doppelspitze. Lesen Sie auf den nächsten Seite weitere Kurzmeldungen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB