bedeckt München

Podcast "Das Thema":Österreichs Regierung: Neuer Stil, neue Skandale

Seit drei Monaten regiert Sebastian Kurz in Österreich mit der rechtspopulistischen FPÖ. Wie die Koalition das Land verändern kann, erklärt SZ-Korrespondent Peter Münch im Podcast.

Sebastian Kurz ist mit 31 Jahren der jüngste Regierungschef Europas. Was bei seiner Amtseinführung aber vielleicht für noch mehr Aufsehen gesorgt hat: Seine ÖVP koaliert mit der rechtspopulistischen FPÖ. Einer Partei, die seit Jahren damit kämpft, sich glaubhaft vom rechten Rand abzugrenzen, und die zumindest vorübergehend mit der Idee eines EU-Austritts Österreichs gespielt hat. Ist das wirklich der richtige Partner für Sebastian Kurz? Muss und kann er die FPÖ kontrollieren?

Dazu spricht in dieser Folge Peter Münch, Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Wien. Er erklärt, ob die neue Koalition Österreich in den nächsten Jahren radikal verändern wird, und wie sie das Bild von Österreich in Deutschland oder anderen EU-Staaten prägt.

Mehr Österreich aus der SZ

Das Österreich-Spezial der Süddeutsche Zeitung Langstrecke mit ausgewählten Reportagen, Porträts und Interviews zu Österreich finden Sie unter sz.de/oesterreich. Dort können Sie sich auch für einen kostenlosen Newsletter für mehr Österreich-Berichterstattung anmelden.

So können Sie den SZ-Podcast abonnieren

Alle Folgen von "Das Thema" finden Sie unter sz.de/podcast, sobald sie erscheinen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. (Zum XML-Feed geht es hier lang.)

Alle Folgen finden Sie auch auf Soundcloud.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

© vvl
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema