SZ Espresso Unterhaus gegen No-Deal-Brexit, Union kritisiert Scholz, ein Jahr große Koalition

Theresa May sitzt nach ihrer Niederlage im Unterhaus.

(Foto: REUTERS)

Was wichtig ist und wird.

Von Juri Auel

Was wichtig ist

Unterhaus lehnt No-Deal-Brexit ab - und schwächt May weiter. Das britische Parlament spricht sich kategorisch gegen einen EU-Austritt ohne Vertrag aus und muss nun über eine Fristverlängerung entscheiden. Premierministerin May erleidet damit eine weitere Niederlage. Zum Text

Union wirft Scholz beim Haushalt Wahlkampftaktik vor. Sparsam zeigt sich der SPD-Finanzminister beim Budget von CDU-Verteidigungsministerin von der Leyen. Allerdings fehlt auch die von den Sozialdemokraten geforderte Grundrente. Von Cerstin Gammelin

Große Koalition ein Jahr im Amt. Wann und wie geht die Kanzlerin? Sowohl die Regierungsparteien als auch die Opposition drehen sich seit Monaten um diese Frage. Manche lähmt das, andere beflügelt es. Eine Bestandsaufnahme

Die 737 Max darf weltweit nicht mehr fliegen. Als letztes Land verbieten auch die USA den Start des Boeing-Flugzeugs. Der Hersteller selbst empfiehlt ein vorübergehendes weltweites Startverbot. Von Jens Flottau

Weltweite Störung bei Facebook. Die Social-Media-Plattform hatte am Mittwoch weltweit mit Problemen zu kämpfen. Auch Whatsapp und Instagram waren davon betroffen. Über Stunden bekam Facebook das Problem nicht in den Griff. Zur Meldung

FC Bayern scheidet aus der Champions League aus. Der Klub verliert zuhause 1:3 gegen den FC Liverpool von Trainer Klopp - und zwar völlig verdient, berichtet Claudio Catuogno. "Wir haben unsere Grenzen aufgezeigt bekommen", heißt es danach von den Münchnern. Die Reaktionen. Die Spieler des FC Bayern in der Einzelkritik gibt es hier.

Was wichtig wird

Abstimmung über Verschiebung des Brexits. Nach dem erneuten Votum gegen den von Premierministerin May ausgehandelten Deal und der Absage an einen ungeregelten Brexit soll das britische Parlament über eine "kurze Verlängerung" der Austrittsfrist abstimmen. Bislang ist geplant, dass Großbritannien am 29. März aus der EU ausscheidet.

US-Senat entscheidet über Trumps Notstand. Trotz republikanischer Mehrheit gibt es eine kleine Chance, dass der Senat für eine Resolution stimmt, die den Notstand des US-Präsidenten stoppt. Kommt es so, wäre das eine herbe Niederlage für Trump, der jedoch noch sein Veto einlegen könnte, schreibt Thorsten Denkler.

Schnellere Termine für Kassenpatienten. Der Bundestag soll dafür ein Gesetz der großen Koalition beschließen. So sollen Praxisärzte mindestens 25 statt 20 Stunden pro Woche für gesetzlich Versicherte anbieten müssen. Der Bundestag stimmt auch über ein Gesetzespaket zum Umgang mit möglichen Diesel-Fahrverboten ab.

Frühstücksflocke

Ich dreh' durch. Der Thermomix hat euphorische Anhänger. Jetzt ist ohne Vorankündigung ein neues Modell auf dem Markt - und die Fans sind richtig wütend. Von Felicitas Wilke