FC Bayern in der EinzelkritikKovacs Elf erleidet Schiffbruch

Javi Martínez weht Mats Hummels beim wichtigen Zweikampf dazwischen, Manuel Neuer taucht seltsam weit vor dem Tor auf und Franck Ribéry muss früh vom Platz. Der FC Bayern in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Jonas Beckenkamp

Manuel Neuer

Sah sich zunächst mit einigen kalten Böen von Sturmtief "Franz" konfrontiert, so was mögen Torhüter gar nicht. Aber immer noch besser als Sturmtief "ter Stegen", das ihm Bundes-Kachelmann Joachim Löw zuletzt prognostiziert. Erlebte sein 100. Spiel in der Champions-League als elfter Feldspieler - wie schon im Hinspiel - nur diesmal mit dem Unterschied, dass es hinten drei Mal schepperte. Bei Manés Pirouette seltsam weit vor dem Tor und dann auch noch zu zaghaft. Das Ergebnis: Ein Gegentor, bei dem man das Wort "Torwart-Patzer" verwenden kann. Beim 1:2 Opfer des großen Kopfball-Kuddelmuddels. Es lief irgendwie saublöd alles, dabei hielt er den Rest, der kam.

Bild: Bongarts/Getty Images 13. März 2019, 23:102019-03-13 23:10:58 © SZ.de/tbr