bedeckt München 17°
vgwortpixel

Ausgangssperre:"Langsam wird mir mein Zimmer zu eng"

"Nach dem dritten Tag wollte ich einfach nur raus": Gespräch von Balkon zu Balkon in Paris.

(Foto: AFP)

Gefangen im eigenen Zuhause: In Frankreich gilt schon seit Dienstag eine Ausgangssperre. Wie geht es Menschen in Paris, die nun fast durchgehend in ihren Wohnungen bleiben müssen?

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat zu Beginn der Woche verkündet, das Land befinde sich im "Krieg" gegen das Coronavirus. Er verhängte eine Ausgangssperre, die seit Dienstag Mittag gilt. Welche Erfahrungen haben die Menschen in der besonders dicht bewohnten Hauptstadt Paris in den letzten Tagen gemacht?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Bill und Melinda Gates
Zwischen Gut und Böse
Teaser image
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Teaser image
Psychologie
Die Hölle, das bin ich
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Zur SZ-Startseite