bedeckt München

Panama Papers:Adiós, Amigos

Der dritte Mann: Christoph Zollinger, einst Partner bei Mossack Fonseca und Vater des Panama-Bobs. Illustration: Peter M. Hoffmann

Der Schweizer Christoph Zollinger hat ein bewegtes Leben. Als Aufsteiger in Panamas bester Gesellschaft, als Bobfahrer - und als dritter Partner von Mossack Fonseca. Heute will er sich mit dem Offshore-Geschäft "nicht mehr identifizieren" können.

Von Frederik Obermaier und Bastian Obermayer

Die panamaische Kanzlei Mossack Fonseca, das Zentrum der Panama Papers, wird demnächst ihr 40-jähriges Bestehen feiern können - wenn nichts mehr dazwischenkommt. Zwar hatten Jürgen Mossack, ein Deutscher, und Ramón Fonseca, ein Panamaer, erst 1986 ihre Kanzleien zusammengelegt, aber Mossack hatte sein Büro schon 1977 gegründet. Und dieses Jahr gilt bei Mossack Fonseca, kurz Mossfon, als Gründungsjahr.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Unions Fraktionssitzung
Kanzlerkandidatur
Ein Drama in aller Breite
He doesn't even care; fremdgehen
Fremdgehen
"Was kommt zuerst: die Unzufriedenheit oder die Untreue?"
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
Zur SZ-Startseite