bedeckt München 14°

Nato:Appell an den Primus

Normalerweise kommt die Forderung vom transatlantischen Partner Donald Trump: Diesmal forderte Nato-Chef Stoltenberg mehr Geld von Deutschland.

Von Daniel Brössler, Berlin

Einen Monat vor dem Gipfel der westlichen Allianz in Brüssel hat Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg Deutschland ermahnt, mehr in die Verteidigung zu investieren. "Ich ermutige Deutschland mehr zu tun, weil Deutschland die größte Volkswirtschaft in Europa ist", sagte Stoltenberg am Freitag nach einem Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin. "Es kommt wirklich auf Deutschland an. Wir brauchen deutsche Führung in dieser Frage", sagte er. US-Präsident Donald Trump hat Deutschland wiederholt scharf kritisiert, weil es die Zusagen an die Nato nicht einhalte. Alle Staaten der Allianz hatten sich 2014 beim Gipfel in Wales darauf verständigt, sich bis 2024 auf Ausgaben in Höhe von mindestens zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes zuzubewegen. In Deutschland liegt der Wert derzeit bei etwa 1,2 Prozent und soll 1,5 Prozent im Jahr 2024 erreichen. Die sei ein "starkes Versprechen", sagte Merkel. Daher gehe sie "guten Mutes zu diesem Nato-Gipfel".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Hannah Brinkmanns Graphic Novel "Gegen mein Gewissen"
"Hermann hat sich umgebracht"
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Wirecard
Catch me if you can
Bamberg, Deutschland 04. Januar 2021: Ein Kind sitzt an einem Tisch in einer Wohnung auf dem ein aufgeklappter Laptop mi
Schule und Homeschooling
So geht es nicht weiter
Zur SZ-Startseite