Mays Karriere in BildernEs begann mit großen Ambitionen

Ihren Rücktritt verkündete sie unter Tränen, nachdem sie mit dem Brexit-Deal immer wieder gescheitert war. Dabei hatte Theresa May einmal große Pläne. Ein Rückblick.

Freunde berichten, dass Theresa May (geb. 1956) schon zu Schulzeiten davon sprach, die erste weibliche Premierministerin Großbritanniens werden zu wollen. Diese Ambition musste sie aber bereits 1979 aufgeben: Margaret Thatcher kam ihr zuvor. May arbeitete zu dieser Zeit noch bei der Bank of England.

Bereits während ihres Studiums an der Universität von Oxford engagierte sich May politisch an der Hochschule. Danach arbeitete sie zunächst im Finanzwesen.

Nachdem sie Mitglied der konservativen Tories geworden war, trat sie zwei Mal zur Wahl zum britischen Unterhaus an, unterlag aber den Konkurrenten aus der Labour-Partei. Erst 1997 zog sie ins Parlament ein und wurde seitdem immer wiedergewählt. (Das Foto zeigt May im Jahr 2003.)

Bild: AP 7. Juni 2019, 13:472019-06-07 13:47:52 © SZ.de/zmz/mcs