bedeckt München
vgwortpixel

Machtpoker in Österreich:Die K.-u.-K.-Koalition

Party heads Kurz and Kogler wait for the start of a TV discussion in Vienna

Werner Kogler (li., Grüne) und Sebastian Kurz (ÖVP) bei einer der zahlreichen Fernsehdebatten vor der Wahl.

(Foto: Leonhard Foeger/Reuters)

Kurz und Kogler - Schwarz-Grün wäre die Koalition der Stunde. Aber können ÖVP und Grüne politisch und menschlich zusammenfinden? Auf beiden Seiten gibt es berechtigte Zweifel.

Ginge es nach den schwarzen Altvorderen, gäbe es keine bessere Alternative. "Ich mach mir heute Abend noch eine gute Flasche Wein auf", sagt Wilhelm Molterer im Vorbeigehen beschwingt, da ist der Wahlabend noch jung und die Stimmung im Kursalon Hübner, wo die Türkisen ihren Wahlsieg feiern, erst am Aufwärmen. "Weil der Peter Pilz endlich weg ist. Und der war damals mit schuld, dass es nicht geklappt hat."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Klimaschutz
Kleine Fläche, große Wirkung
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Der Fall Warmbier
Hotel Abgrund
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"