Leserdiskussion Werden Verschwörungstheorien wieder salonfähig?

Ex-Präsidentschaftskandidat Newt Gingrich raunt, dass Trump einem "feindlichen System" gegenüberstehe. Gingrich ist überzeugt, dass diese "bürokratische Strukturen" auch bereit seien, Gesetze zu brechen, um die eigene Macht zu sichern.

(Foto: Evan Vucci/AP)

In den USA flammt die Theorie des "deep state" auf: Der "Staat im Staat" aus Bürokraten, Militär und Geheimagenten wolle demokratisch gewählten Politikern, wie Trump, ihren Willen aufzwingen - und Obama soll die Strippen ziehen.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.