Leserdiskussion Überwachung: Geht automatische Gesichtserkennung zu weit?

"Wir haben derzeit zwar Videoüberwachung an Bahnhöfen. Wir haben aber bislang nicht die Möglichkeit, das Bild von beispielsweise einem flüchtigen Terroristen in die Software einzuspielen, sodass ein Alarm eingeht, wenn er irgendwo an einem Bahnhof auftaucht", sagt de Maizière.

(Foto: dpa)

Das Bundesinnenministerium und die Bundespolizei testen in einem Pilotprojekt an einem Berliner Bahnhof die technischen Möglichkeiten der Gesichtserkennung. Thomas de Maizière möchte damit künftig Terroristen, Gefährder und Straftäter aufspüren.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.