Leserdiskussion Erdoğan-Auftritt: Unterstützen Sie das Verbot?

"Wir teilen der Türkei mit, dass wir der Überzeugung sind, dass ein solcher Auftritt in Deutschland nicht möglich ist. Da gibt es verfassungsrechtliche Rechtssprechung, dass wir das auch können", sagte Gabriel. "Ich habe meinem türkischen Kollegen bereits vor Wochen gesagt, dass wir das für keine gute Idee halten."

(Foto: REUTERS)

Der türkische Präsident Erdoğan wollte am Rande des G-20-Gipfels in Deutschland auftreten - und "zu seinen Landsleuten sprechen". Außenminister Gabriel hat nun diesen und auch alle weiteren Wahlkampfauftritte von Nicht-EU-Staaten abgelehnt.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.