bedeckt München 15°

Leserdiskussion:Keine Pflicht für humanitäre Visa: Richtige Entscheidung vom EuGH?

Europäischer Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg

Geklagt hatte eine syrische Familie mit drei Kindern aus Aleppo. Sie hatte in der belgischen Botschaft in Beirut ein für 90 Tage geltendes humanitäres Visum beantragt, da ihnen in Syrien Tod und Folter drohten.

(Foto: Thomas Frey/dpa)

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) eröffnet Flüchtlingen keine neue legale Einreisemöglichkeit in die EU. Das Urteil sieht vor, dass EU-Staaten eigenständig entscheiden dürfen, ob sie humanitäre Visa an Flüchtlinge vergeben.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.