bedeckt München 13°

Landtag - Berlin:Auschwitz-Komitee sieht Vertrauensverlust bei FDP

Berlin
Christoph Heubner spricht bei einer Veranstaltung. Foto: Christoph Soeder/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Nach der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen sieht das Internationale Auschwitz-Komitee die FDP in Schwierigkeiten. "Die FDP hat das riesengroße Problem Glaubwürdigkeit und Vertrauen zurückzugewinnen", erklärte der Exekutiv-Vizepräsident des Komitees, Christoph Heubner, am Donnerstag. Wenn der Bundesvorsitzende Christian Lindner von den machttaktischen Überlegungen Thomas Kemmerichs gewusst und sie gebilligt habe, müsse er als Vorsitzender einer liberalen Partei zurücktreten.

"Wenn er an diesen Überlegungen nicht beteiligt war, muss er Herrn Kemmerich wegen parteischädigenden Verhaltens aus der FDP ausschließen." Die Flanke der FDP nach weit rechts sei wieder sehr weit offen. "An diesem Tag eins nach dem Thüringer Debakel erinnert man sich sehr wohl daran, welche Nazi-Granden in der jungen Bundesrepublik gerade in der FDP ihre politische Heimat gefunden hatten."

Die Wahl Thomas Kemmerichs zum Regierungschef in Thüringen mit den Stimmen von Liberalen, CDU und AfD hat ein politische Beben ausgelöst. In Bedrängnis ist auch die Bundes-FDP geraten, der Kurs der Liberalen in Thüringen ist auch intern umstritten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite