Kommunen - Pasewalk:Ministerium: Pasewalk bekommt Geld zum Schuldenabbau

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Pasewalk/Schwerin (dpa/mv) - Die Stadt Pasewalk (Vorpommern-Greifswald) bekommt bei der Schuldentilgung Millionenhilfe vom Land. Wie das Schweriner Innenministerium am Dienstag mitteilte, kann die mit rund 10 000 Einwohnern größte Kommune im Süden Vorpommerns mit einer Zuweisung von 1,1 Millionen Euro rechnen. "Sofern Pasewalk auch in den nächsten Jahren im Finanzhaushalt Überschüsse erzielt, kann die Stadt mit Unterstützung des Landes spätestens im Jahr 2024 den Ausgleich des Finanzhaushalts erreichen", erläuterte Innenminister Lorenz Caffier (CDU).

Eine neue Regelung im Finanzausgleichsgesetz soll defizitären Kommunen so eine Perspektive ermöglichen, aus den Schulden herauszukommen. Das Geld komme aus dem kommunalen Entschuldungsfonds. Die Kürassierstadt Pasewalk habe rund 5,5 Millionen Euro an Schulden angesammelt. Bisher lägen dem Ministerium 62 Anträge von Kommunen vor. Davon seien 50 Anträge mit einem Volumen von rund 28,5 Millionen Euro "positiv beschieden." Pasewalk liegt an der Grenze Vorpommerns zur brandenburgischen Uckermark. 

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB