bedeckt München 32°

Großbritannien:Wer die wichtigsten Posten in der britischen Regierung bekommt

Prime Minister Boris Johnson Meets With His New Cabinet

Premierminister Boris Johnson während seiner ersten Kabinettssitzung in Downing Street, Nr. 10

(Foto: Getty Images)

Mit dem neuen Premierminister kommen auch neue Minister: Boris Johnson besetzt vor allem die Schlüsselpositionen neu. Wer sie sind und wofür sie stehen - ein Überblick.

Von Camilla Kohrs

Nach der Ernennung von Boris Johnson zum neuen Premierminister kam es in der britischen Regierung zu einem regelrechten Exodus. Von 22 Ministern bleiben wohl nur vier im Kabinett.

Für 18 Ressorts benannte Boris Johnson neue Ministerinnen und Minister, die eher mit seinem Kurs übereinstimmen. Die Balance zwischen EU-freundlichen Politikern und Brexiteers, die Amtsvorgängerin Theresa May zu halten versucht hatte, besteht damit nicht mehr. Die wichtigsten Personalien im Überblick:

Mitarbeit: Jana Anzlinger

© SZ.de/jsa
Zur SZ-Startseite

MeinungGroßbritannien
:Johnsons letzter Streich

Nach Jahren wütender Attacken gegen das System und seine Partei hat der neue britische Premier nun alle Chancen, seinem Land auch den ultimativen Schlag zu versetzen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB