Hongkong:China unterdrückt, Hongkong schrumpft

Lesezeit: 3 min

Hongkong: Angeblich zum Schutz der "nationalen Sicherheit": Hier verhindert Polizei eine Versammlung in Erinnerung an das Tiananmen-Massaker 1989.

Angeblich zum Schutz der "nationalen Sicherheit": Hier verhindert Polizei eine Versammlung in Erinnerung an das Tiananmen-Massaker 1989.

(Foto: Peter Parks/AFP)

47 Bürgerrechtler werden vor Richter gestellt, die Pekings Justizminister gewählt hat. Chinas Repressionen treiben immer mehr Hongkonger zur Auswanderung.

Von Lea Sahay, Peking

Ein Video, in dem zwanzig Kinder in pinkfarbenen Shirts und mit Schutzmaske vor dem Gesicht auf Englisch singen: "Was können wir machen, um Hongkong vor unbegründeten, falschen Anschuldigungen zu bewahren?", heißt es in dem Liedtext. "Sag der Welt, wir funktionieren gut. Die Rechtsstaatlichkeit ist stark."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Psychische Erkrankungen
Das Mikrobiom der Depression
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Mutlose Mädchen
Psychologie
"Die Töchter wollen nicht so ein Leben wie ihre erschöpften Mütter"
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Zur SZ-Startseite