bedeckt München
vgwortpixel

Europäische Union und Balkan:Mission 2025

Das Ziel sei ambitioniert und nur mit großen Anstrengungen zu erreichen, doch die EU stellt Ländern des Westbalkan einen Beitritt in Aussicht. Der liege im politischen und wirtschaftlichen Interesse Europas, heißt es in einem Strategiepapier.

Die Europäische Union macht den Staaten des westlichen Balkan Hoffnung auf einen Beitritt bis 2025, dämpft aber zugleich übertriebene Erwartungen. "Die Westbalkanstaaten haben jetzt die historische Gelegenheit, ihre Zukunft klar und unzweideutig mit der Europäischen Union zu verknüpfen. Dafür müssen sie entschlossen handeln", heißt es im Entwurf einer Strategie für den Westbalkan, die die EU-Kommion an diesem Dienstag beschließen will. "Die Beitrittsverhandlungen mit Montenegro und Serbien sind in vollem Gange. Mit starkem politischen Willen, der Umsetzung realer und nachhaltiger Reformen und der endgültigen Lösung von Streitigkeiten mit Nachbarn könnten sie potenziell bereit sein für eine Beitrittsperspektive 2025", heißt es in dem Papier. Dies sei aber "extrem ambitioniert". Jedes Land müsse jeweils für sich alle Kriterien und Anforderungen erfüllen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Nach Säureanschlag
Der Manager, der eine private Mordkommission gründete
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat