bedeckt München
vgwortpixel

EU-Erweiterung:Albanien dringt auf Beitrittsgespräche

Albaniens Justizministerin Etilda Gjonaj macht Druck in Brüssel.

(Foto: Reiner Habig)

Wenige Tage vor dem Gipfel kämpfen die Staaten des Westbalkans um Anerkennung in Brüssel - mit gemischtem Erfolg.

Etilda Gjonaj kommt nicht mit leeren Händen. Die Justizministerin von Albanien hat kleine Kärtchen mitgebracht. Jede davon ist mit einer Grafik versehen und erzählt eine kleine Erfolgsgeschichte mit Überschriften wie "Kampf gegen das organisierte Verbrechen und "öffentliche Sicherheit". 2012 gab es in Albanien 126 Morde, ist da zu erfahren, 2017 waren es nur noch 52. Zum "Kampf gegen die Korruption" unterrichtet eine Grafik, dass die Zahl der Verurteilungen in diesem Bereich sich 2017 im Vergleich zu 2012 verfünffacht habe. "Wir sind soweit", sagt die 37 Jahre alte Juristin. Nächste Woche erwartet ihr Land, zusammen mit Mazedonien, vom EU-Gipfel grünes Licht für Beitrittsverhandlungen mit der Union.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Britisches Königshaus
Ein Prinz kommt ins Stottern
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Toxikologie
Die neuen Gifte