Demokratie:"Selbst in Kriegszeiten werden die Grundrechte nicht angetastet"

Lesezeit: 7 min

Ex Präsident des Bundesverfassungsgerichts Prof Hans Jürgen Papier an der LMU in München Datum 0

"Ich warne vor Tendenzen hin zu einem totalen Überwachungsstaat": Hans-Jürgen Papier, der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts.

(Foto: imago/Overstreet)

Hans-Jürgen Papier war Präsident des Bundesverfassungsgerichts und zählt zu den bekanntesten deutschen Staatsrechtlern. Er sagt: Wenn sich die Einschränkungen über längere Zeit hinziehen, dann ist die Freiheit in Gefahr.

Interview von Wolfgang Janisch und Nicolas Richter

Hans-Jürgen Papier, 76, zählt zu den bekanntesten deutschen Staatsrechtlern. Er lehrte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, bevor er 1998 als Richter ans Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe berufen wurde. Dort war er Präsident von 2002 bis 2010.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Sonntagsausflug
Radfahren und Gesundheit
"Es gibt tatsächlich eine sportliche Prägungsphase"
Young woman sitting by a beach at sunset in winter; alles liebe
Liebeskummer
"Wir können unseren Herzschmerz abschwächen"
Karriere
Millennials wollen nicht mehr Chef werden
Timothy Snyder
"Postkoloniale Staaten gewinnen immer"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB