bedeckt München 14°

Corona-Auflagen:Was Ausgangssperren bringen

Coronavirus - Köln

Wie sich Ausgangssperren auf das Infektionsgeschehen auswirken, ist schwer zu messen, da sie meist mit anderen Beschränkungen einhergehen.

(Foto: Oliver Berg/dpa)

Kaum eine Maßnahme ist so umstritten wie bundesweite nächtliche Ausgangssperren. Doch welchen Nutzen haben sie wirklich?

Von Christina Kunkel

Es ist 22.30 Uhr an diesem Samstagabend in München, Anfang Februar, U-Bahn-Station Theresienwiese. Der gesamte Bahnsteig: leer. In der einfahrenden Bahn: kein einziger Passagier. Eine derartige Situation hat es vor der Corona-Pandemie wohl nie gegeben. Auch in Lockdown-Zeiten wirkt das Szenario gespenstisch, doch es lässt sich erklären: In Bayern galt zu diesem Zeitpunkt eine Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr. Nur in Ausnahmefällen war es erlaubt, in dieser Zeit die eigene Wohnung zu verlassen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Flirttrainerin
"Es gibt so viele Missverständnisse zwischen Männern und Frauen"
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Corona in Großbritannien: Zwei Engländer trinken in einem Pub in London
Großbritannien
Endlich wieder anstoßen
Grüne nach Bundesvorstandsitzung
Kanzlerkandidatin der Grünen
Baerbocks Gegner werden nervös
Zur SZ-Startseite