bedeckt München 16°

Coronavirus:Warum es beim Impfstart ruckelt

zu Corona: Start mobile Impfteams, Frankfurt, Bild x von x 27.12.2020 zu Corona: Start mobile Impfteams / Impfungen, Fra

Nicht ohne das "Einwilligungsformular": Impfung in einem Alten- und Pflegeheim in Frankfurt.

(Foto: Michael Schick/imago images)

Ältere Bürger sollen zuerst geimpft werden. Nach Monaten der Planung geht nun doch einiges schief. Welche Probleme eine Immunisierung in der Praxis verhindern.

Von Kristiana Ludwig und Dietrich Mittler

Am Montag fühlte sich der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus (CDU), berufen, einen Appell auf seine Internetseite zu stellen. "Je mehr Menschen geimpft werden, desto weniger Wirte findet das Virus", schrieb er darin. "Und umso schwerer sind die Bedingungen für die Ausbreitung des Virus." Eigentlich eine Binsenweisheit - aber Westerfellhaus wollte damit "alle Pflegekräfte" bitten, "sich impfen zu lassen". Denn so selbstverständlich ist es offenbar nicht, dass diejenigen, die jeden Tag mit Hochbetagten und schwer kranken Menschen arbeiten, das Privileg der frühen Dosis auch nutzen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sept.16, 2019 - Rio Rancho, New Mexico, U.S. - President DONALD TRUMP is seen in shadow behind the A
USA
Von wegen Ex-Präsident
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Zur SZ-Startseite