bedeckt München 16°

Strengere Corona-Maßnahmen:Was soll jetzt noch helfen?

Coronavirus - Supermarkt - FFP2-Masken

FFP2-Masken schützen stärker vor Infektionen durch Aerosole als chirurgische Masken oder Alltagsmasken. Doch sind gegenwärtig genug verfügbar?

(Foto: dpa)

FFP2-Masken, Pflicht zum Home-Office oder Schweigen in der Bahn: Berlin diskutiert mit den Ländern weitere Maßnahmen, um die Pandemie zu stoppen. Dabei tun sich allerdings Probleme auf.

Von Markus Balser, Christian Endt, Dietrich Mittler und Henrike Roßbach

Was kann das Coronavirus endlich eindämmen? An diesem Dienstag ringen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Regierungschefs der Länder bei einer Krisenschalte um Antworten. Hinter den Kulissen gibt es zwischen Politik, Wirtschaftsvertretern und Experten heftige Diskussionen darüber, welche Schritte die Verbreitung des Virus wirklich bremsen können. Und wie realistisch es ist, dass sich härtere Vorgaben auch umsetzen lassen. Ein Blick auf die wichtigsten absehbaren Punkte:

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
FILE PHOTO: Finland's Prime Minister Sanna Marin arrives to attend a face-to-face EU summit amid the coronavirus disease (COVID-19) lockdown in Brussels, Belgium December 10, 2020
Nordeuropa
"Ich weiß, dass ihr alle müde seid. Ich bin es auch"
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Mann mit Fernglas GER, 20201115, Mann mit Fernglas am Zaun, als Puppe *** Man with binoculars GER, 20201115, man with bi
Versicherungscheck
Recht haben und recht kriegen
Coronavirus: Untersuchung in einem Labor
Covid-19
Neue Mutanten breiten sich in den USA aus
Autobilder
Peter Eingartner
Bleistiftzeichnungen von Automobilen im gebauten Kontext
Berlin, 2021
Mobilität
Geliebte Wesen, die zur Stadt gehören
Zur SZ-Startseite