bedeckt München
vgwortpixel

Kalter Krieg:"Herzliche Grüße aus dem Regierungsbunker"

Ex-Regierungsbunker bei Bad Neuenahr-Ahrweiler

Ex-Regierungsbunker bei Bad Neuenahr-Ahrweiler: Es gab einen Plenarsaal, 936 Schlafräume, 897 Büros, Druckerei, Frisiersalon, Werkstätten, die Münztelefone, die Wählscheibentischtelefone. Bei Stromausfall: 10 000 Kerzen.

(Foto: Thomas Frey/dpa)

Aus der Hitliste der Ängste ist der Atomkrieg lange verschwunden. Komisch, eigentlich, wo doch wieder wettgerüstet wird. Ein Besuch im ehemaligen Bunker der Regierung, der von der Vergangenheit erzählt - und leise von der Zukunft.

Schließlich ist es dieses Münztelefon, das einen packt, hinter Glas hängt es an einer kahlen Mauer. Ein Ausstellungsstück, man kann nicht mehr damit telefonieren. Aber es ist erstaunlich, welche Erinnerungen freigeschaufelt werden durch den bloßen Anblick eines toten Münztelefons, das man früher dauernd gesehen hat und jetzt schon so lange nicht mehr. Dieses Telefon, Fachbezeichnung MünzFw 21, hat noch keinen der aufdringlichen magentafarbenen Hörer der Telekom, sondern einen schwarzen, würdevollen Hörer von der Deutschen Bundespost.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Erlebnisse mit Uli Hoeneß
"Vermutlich ist es Uli nicht recht, wenn ich die Geschichte erzähle ..."
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Anna Thalbach im Interview
"Es ist ein Verbrechen, Kindern nicht vorzulesen"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land