Großbritannien:Aufbruch in eine düsterere Ära

Großbritannien: Großbritanniens Premier Boris Johnson liebt den Auftritt als hemdsärmeliger Typ. Er weiß, wie Wahlkampf geht.

Großbritanniens Premier Boris Johnson liebt den Auftritt als hemdsärmeliger Typ. Er weiß, wie Wahlkampf geht.

(Foto: AP)

Premier Johnson wird bei der Wahl wohl eine satte Mehrheit bekommen. Die Folgen? Die Briten werden sich mehr abschotten - und die Tories das Land nach ihrem Geschmack umkrempeln.

Kommentar von Cathrin Kahlweit, London

Der Endspurt im Wahlkampf führte Boris Johnson nach Grimsby im Nordosten Englands. Der Fischmarkt dort liefert gute Bilder von volksnahen Politikern, wettergegerbten Fischern und eindrucksvollem Meeresgetier. Johnson liebt Termine, die sein Kumpelimage befördern: Er stapft in weißen Gummistiefeln, mit weißem Hut und breitem Grinsen durch die Fischhalle, und alle dürfen ihn Boris nennen. Normalerweise zieht die Masche; er wirkt nahbar, geerdet.

Zur SZ-Startseite
27 04 2019 Walsall United Kingdom Boris Johnson Campaigning for Local Elections Former Foreig

SZ PlusBrexit
:England - eine persönliche Abrechnung

Unser schottischer Autor liebt Großbritannien. Umso mehr staunt er über dieses Land, das Europa zum Sündenbock für seinen Abstieg macht - und nicht merkt, wie es von den eigenen Eliten geplündert wird.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: