Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus:"Dieser ständige Druck wirkt sich auf die Gesundheit aus"

Lesezeit: 6 min

Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus: Tatjana Chomitsch, die Schwester der belarussischen Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa.

Tatjana Chomitsch, die Schwester der belarussischen Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa.

(Foto: Thilo Schmuelgen/Reuters)

Seit Montag liegt die inhaftierte belarussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa im Krankenhaus, der Grund ist unbekannt. Ihre Schwester Tatjana Chomitsch berichtet, was die Familie durchmacht und was sie über die Haftbedingungen weiß.

Interview von Silke Bigalke, Moskau

Maria Kolesnikowa hat das Regime in Minsk herausgefordert, indem sie sich nie Angst einjagen ließ. Während der Massenproteste 2020 stand sie in vorderster Reihe den bewaffneten Einsatzkräften gegenüber. Als der Geheimdienst sie aus dem Land schleppen wollte, ihr sogar mit dem Tod drohte, zerriss sie ihren Pass. Die Musikerin, die zur Freiheitskämpferin wurde, ging ins Gefängnis, anstatt zu fliehen. Dort trägt sie weiterhin den roten Lippenstift, ihr Markenzeichen, und lächelt so viel wie möglich - berichten jene, die sie hinter Gittern erlebt haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Medizin
Ist doch nur psychisch
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Zur SZ-Startseite