Zweiter Weltkrieg:Wie die Ardennenschlacht tobte

Deutscher Soldat bringt gefangene US-Soldaten nach hinten, 1945

Westfront zur Jahreswende 1944/45: Bei Kämpfen im Gebiet der Ardennen in Gefangenschaft geratene amerikanische Soldaten werden unter Bewachung hinter die Front geführt. Rechts am Bildrand steht ein deutscher Panzer.

(Foto: Scherl/Süddeutsche Zeitung Photo)

Vor 75 Jahren bricht die Ardennen-Offensive zusammen, der letzte Versuch Hitler-Deutschlands, das Blatt noch einmal zu wenden. Die deutschen Anfangserfolge schockieren die Alliierten ebenso wie die Gräuel der SS.

Von Kurt Kister

Von Monschau im sehr westlichen Nordrhein-Westfalen bis zu dem Dorf La Gleize in den belgischen Ardennen fährt man eine gute Stunde. Es geht durch viel Wald und vorbei an Wiesen und Feldern auf manchmal recht kurvigen, engen Straßen. Wenn einem ein LKW entgegenkommt, muss man aufpassen. La Gleize liegt in einer bukolischen Landschaft, die einen an alles Mögliche, aber nicht an Krieg denken lässt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Glatt gelogen
Schönheitswahn
Das Botox-Paradox
Geldanlage: Tipps für die Altersvorsorge von Frauen
Geldanlage
Richtig vorsorgen in jedem Alter
Probleme bei der Versorgung der Supermärkte
Boris Johnson
Die Haltung der britischen Regierung ist beschämend
Lena Meyer Landrut; Lena Mayer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
"Eine ständige Faust ins Gesicht"
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB