bedeckt München 28°

Abschiebungen:"Schule muss ein Schutzraum sein"

Michael Stenger, Direktor der Schlau-Schule in München, 2014

Wenn junge Menschen Angst haben müssen, unvermittelt von der Polizei abgeholt zu werden, können sie unmöglich mit freiem Kopf Neues lernen, sagt Michael Stenger. Er leitet die Münchner „Schlau“-Schule.

(Foto: Robert Haas)

Der Gründer eines Lehrinstituts für Flüchtlinge verurteilt Abschiebungen aus Klassenräumen.

Das bayerische Innenministerium schließt Abschiebungen von jungen, abgelehnten Flüchtlingen aus dem Schulunterricht heraus auch für die Zukunft nicht aus. So hat es das Haus von Joachim Herrmann (CSU), der als künftiger Bundesinnenminister gehandelt wird, der Stadt München geschrieben. Michael Stenger, Gründer der "Schlau"-Schule für junge Flüchtlinge, hält das für falsch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Jubel & Krawall
Sophie Passmann im Interview
"Ich teile ja auch ordentlich aus"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Siemens präsentiert Jahreszahlen
Siemens-Chef im Interview
"Wir planen keinen Arbeitsplatzabbau wegen Corona"
Zur SZ-Startseite