Wetter:Regen, Wind und mildere Temperaturen in Niedersachsen

Bremen
Eine Frau geht mit einem Regenschirm auf einer Straße entlang. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Die Woche in Niedersachsen und Bremen startet trübe: "Es gibt wenig Sonnenschein, es wird wechselhafter mit Regen, und der Wind weht von Westen", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag. Die Temperaturen erreichen in Bremen und im niedersächsischen Binnenland rund 4 Grad, auf den Inseln 6 bis 7 Grad, im Oberharz liegen die Höchstwerte bei einem Grad. Im Bergland kann es auch Schneeregen geben.

In der Nacht zum Dienstag ist es zunächst locker bewölkt, von Westen her kommt Regen auf. Der Wind frischt auf, auf den Inseln gibt es Sturmböen. Die Tiefstwerte liegen um null Grad. Der Dienstag wird milder, es ist windig und wechselhaft, die Sonne zeigt sich aber kaum. Die Tageshöchstwerte liegen bei 5 bis 9 Grad. An der See kann es Sturmböen geben.

Die Nacht zum Mittwoch wird windig und verregnet, die Tiefstwerte liegen bei 5 Grad, im Oberharz bei 2 Grad. Der Mittwoch wird mild und stürmisch, auch im Binnenland gibt es Sturmböen. Die Temperaturen liegen um die 10 Grad.

© dpa-infocom, dpa:211128-99-176829/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB