Wetter - Recklinghausen:Ozonwerte in NRW vielerorts über Informationsschwelle

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Recklinghausen (dpa/lnw) - An mehreren Orten in Nordrhein-Westfalen sind am Dienstag mehr als 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft gemessen und damit die Informationsschwelle überschritten worden. Am Nachmittag wurden in Soest-Ost und in Marl-Sickingmühle jeweils 181, in Borken-Gemen 216 Mikrogramm gemessen, wie das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz mitteilt. Auch viele andere Stationen zeigten Werte nahe der 180er-Marke.

Rund 10 bis 20 Prozent der Bevölkerung reagieren demnach besonders empfindlich auf Ozon. Mögliche Symptome sind Schleimhautreizungen, Atemwegsbeschwerden sowie Kopfschmerzen bis zur Einschränkung der körperlichen Leistungsfähigkeit.

Betroffene Menschen sollten Anstrengungen vermeiden und "sportliche Ausdauerleistungen" auf den frühen Vormittag oder den Abend verlegen - Verhalten, das angesichts von Temperaturen von an die 40 Grad auch unabhängig von hohen Ozonwerten ratsam ist. Grundsätzlich solle man sich gegen Sonnenbrand schützen, hieß es vom Landesamt. Für den Mittwoch rechnete das Amt mit niedrigeren Ozonwerten.

© dpa-infocom, dpa:220719-99-80151/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB