Wetter in Deutschland:So überstehen Menschen, Haustiere und Smartphones die Hitze

Sahara-Luft lässt Deutschland schwitzen. Samstag könnte der Rekordwert von 40,2 Grad geknackt werden. Wie man trotzdem gut schläft, der Hamster keinen Hitzschlag bekommt und warum das Auto stehen bleiben sollte.

Knallblauer Himmel, Sonnenschein von früh bis spät: Deutschland schwitzt. Zwischen Hoch "Annelie" über der Ostsee und Tief "Quintus" bei Island strömt weiter heiße Luft aus der Sahara. Und der Höhepunkt der Hitze steht noch bevor: Am Samstag könnte der bisherige deutsche Temperaturrekord von 40,2 Grad aus den Jahren 2003 und 1983 geknackt werden.

Für das ganze Land gilt eine amtliche Hitzewarnung, im Süden Bayerns warnt der Deutsche Wetterdienst vor hoher UV-Strahlung und rät dringend zu Sonnenschutz beim Aufenthalt im Freien. Hier ein paar Tipps:

So überstehen Sie die tropischen Temperaturen in der Nacht

Tagsüber erwarten uns in den kommenden Tagen Temperaturen von mehr als 35 Grad - aber auch in den Nächten wird es heiß. Nackt ins Bett zu gehen, hilft da überhaupt nicht. Auch kalt duschen sorgt nur kurzfristig für Abkühlung, besser ist lauwarmes Wasser. Zudecken sollte man sich auch bei 30 Grad Außentemperatur, zumindest mit einem Laken. Nachts kühlt das Schlafzimmer ab. Wenn Sie schwitzen, können Sie sich ohne Decke leicht erkälten. Zehn Tipps, wie Sie gut schlafen können.

Darum sollten Sie kräftig nachsalzen

Experten raten, an besonders heißen Tagen leichte Kost wie Gemüse, Fisch und Obst zu essen sowie ausreichend zu trinken. Da der Körper bei Hitze mehr Natrium verbraucht, ist es ratsam, natriumreiches Mineralwasser zu trinken oder das Essen mit einer Extraprise Salz zu versehen. Körperliche Anstrengungen in der Hitze sollten weitestgehend vermieden werden. Typische Symptome für einen Sonnenstich sind ein roter Kopf, Unruhe sowie Kopf- und Nackenschmerzen. Bei einem lebensgefährlichen Hitzschlag - ausgelöst durch körperliche Überanstrengung bei hohen Temperaturen - kann die Körpertemperatur auf über 40 Grad ansteigen. Das kann zum Beispiel Sportler treffen, die in der Hitze trainieren.

Hier ist es angenehm kühl

In Bayern bietet sich Hitzegeplagten ein Ausflug auf die Zugspitze an: Dort wurden am Mittwochmittag elf Grad gemessen. Auf Deutschlands mit fast 3000 Metern höchstem Berg wird es selbst im Hochsommer selten wärmer als 15 Grad. In der Skihalle Bottrop lässt sich für 25 Euro Eintritt ein Tag im künstlichen Schnee bei 0 Grad erleben. Idealer Zufluchtsort für Hitzeflüchtlinge sind außerdem Kirchen mit dicken Mauern - nicht nur im katholischen Bayern.

Darum sollten Sie ihr Auto stehen lassen

Ab einem Wert von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft wird Ozon-empfindlichen Menschen von Anstrengungen im Freien abgeraten. Am Mittwochnachmittag näherten sich die Werte dieser Schwelle. Die gute Nachricht: In den Nächten baut sich das Ozon derzeit stark ab. Deshalb werde der Warnwert von 240 Mikrogramm wahrscheinlich nicht erreicht, sagte ein Sprecher des Landesumweltamts. Bei einer so starken Ozonbelastung sollten Autofahrer ihren Wagen trotzdem stehenlassen.

So können Sie den Bäumen und Blumen helfen

Straßenbäume brauchen Wasser - und zwar kräftig. Das Gartenamt Düsseldorf hat die Bürger gebeten, die Bäume vor der eigenen Haustür zu wässern. Einmal wöchentlich sechs Eimer Wasser seien besser als einmal am Tag nur ein bisschen.

So überstehen Haustiere die Hitze

Haustiere leiden unter der Hitze. Tierbesitzer unterschätzen dieses Problem oft. In Gelsenkirchen musste die Feuerwehr heute 500 Schweine mit Löschwasser kühlen, deren Transporter mit einem Schaden auf der Autobahn liegen geblieben war. Doch wie kommen Hund und Hamster gut durch die Hitze? Hunde mit heller Haut bitte nicht rasieren, die Vierbeiner können ebenso wie Menschen Sonnenbrand bekommen. Kühle Wannenbäder? Bloß nicht. Kaninchen etwa können sich auch im Sommer schnell erkälten. Auch von Ventilatoren in Käfignähe raten Experten ab. Wichtig: Wer Trinkschalen aufstellt, auch für Vögel im Garten oder auf dem Balkon, sollte diese täglich heiß auswaschen. Im abgestandenen Wasser können sich schnell Krankheitserreger bilden. Lesen Sie hier weitere Tipps für Haustierbesitzer.

Darum gehören Smartphones in den Schatten

Schon bei 35 Grad Celsius überhitzen beim Smartphone drei Komponenten: der Akku, das Display und das Kunststoffgehäuse. Der Akku verliert bei höheren Temperaturen seine Leistungsfähigkeit. Flüssigkristalle im Display werden durch starke Hitze besonders leicht beschädigt, was zu Anzeigefehlern führen kann. Auch das Kunststoffgehäuse eines Smartphones kann sich durch Hitze verformen, im schlimmsten Fall fängt es sogar Feuer. Wenn das Smartphone überhitzt ist, sollte man es bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Wird das Gerät vor der Abkühlung wieder eingeschaltet, kann es zum Kurzschluss kommen. Das Telefon zum Abkühlen in den Kühlschrank zu legen, ist keine gute Idee. Extremtemperaturen aller Art gefährden die Technik des Smartphones.

© SZ.de/jana/vs/rus
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB