bedeckt München
vgwortpixel

Verurteilung wegen Totschlags:Oscar Pistorius legt Beschwerde gegen sein Urteil ein

Will sein Urteil anfechten: der ehemalige Sportler Oscar Pistorius.

(Foto: AP)
  • Der ehemalige Sportler Oscar Pistorius wurde im November zu mehr als 13 Jahren Haft verurteilt, weil er seine Freundin erschossen hat.
  • Damit wurde die Haftstrafe im Vergleich zu früheren Urteilen mehr als verdoppelt.
  • Pistorius sieht offenbar sein Recht auf ein faires Verfahren verletzt.

Der frühere Sportler Oscar Pistorius hat offenbar Beschwerde gegen sein Strafmaß eingereicht, wie der südafrikanische Nachrichtensender eNCA unter Berufung auf Gerichtsdokumente berichtet. Demnach sieht Pistorius sein Recht auf ein faires Verfahren verletzt. Im November hat das höchste Berufungsgericht Südafrikas den 31-Jährigen zu einer Haftstrafe von 13 Jahren und fünf Monaten verurteilt, weil er 2013 seine Freundin Reeva Steenkamp in seinem Haus mit vier Schüssen durch eine Toilettentür getötet hatte.

Der Fall von Oscar Pistorius hatte weltweit Aufsehen erregt. Vor allem, weil die genauen Umstände der Tat unklar sind. Die einen sehen in Pistorius einen kaltblütigen Killer, der seine Freundin absichtlich erschossen hat. Er selbst hat stets behauptet, er habe seine Freundin für einen Einbrecher gehalten und versehentlich getötet.

Mit dem Urteil im November ist das Strafmaß im Vergleich zu seinem ersten Prozess im Oktober 2014 mehr als verdoppelt worden. Damals war Pistorius wegen fahrlässiger Tötung zu nur fünf Jahren Haft verurteilt worden. Das Urteil rief Empörung hervor, ein Jahr später wandelte ein Berufungsgericht es in Totschlag um und erhöhte das Strafmaß auf sechs Jahre. Die Staatsanwaltschaft bezeichnete das als "schockierend milde" und ging in Berufung. Pistorius habe seine Tat nie schlüssig erklären können und keine wirkliche Reue gezeigt, sagte die Staatsanwältin damals.

Die gesetzlich festgelegte Mindeststrafe bei Totschlag liegt bei 15 Jahren. Die wurden beim aktuellen Urteil nicht ausgesprochen, weil das Gericht die von Pistorius schon abgesessene Haftzeit berücksichtigte. Weitere mildernde Umstände wie beim ersten Urteil ließen die Richter aber nicht gelten - ein Grund, warum Pistorius nun offenbar Beschwerde eingereicht hat.

Dass er damit Erfolg hat, gilt unter Experten als unwahrscheinlich. Der Läufer Pistorius hatte bei Paralympischen Spielen auf eigens angefertigten Karbon-Prothesen sechs Goldmedaillen gewonnen. In London startete er 2012 als erster beinamputierter Sportler der Geschichte bei den Olympischen Spielen.

Vor Gericht Berufungsgericht verlängert Haftstrafe für Oscar Pistorius

Vor Gericht

Berufungsgericht verlängert Haftstrafe für Oscar Pistorius

Als "schockierend milde" hatte die Staatsanwaltschaft das bisherige Urteil kritisiert. Nun muss der ehemalige südafrikanische Sportler, der seine Freundin mit vier Schüssen tötete, für mehr als 13 Jahre ins Gefängnis.