bedeckt München 21°

Hochwasser:Venedig nach Unwetter geflutet

Starke Regenfälle haben in Venedig die Wasserpegel steigen lassen. Die Tore des Hochwasser-Schutzsystems "Mose" sind erst seit Mittwochmorgen im Einsatz.

5 Bilder

Unwetter in Italien

Quelle: dpa

1 / 5

Eine Passantin watet durch das Wasser auf dem überfluteten Markusplatz. Starke Regenfälle haben in Venedig den Wasserpegel steigen lassen und Teile der Stadt überschwemmt.

Unwetter in Italien

Quelle: dpa

2 / 5

Für Mittwochvormittag wird ein Meeresspiegel bis zu 125 Zentimeter über dem Normalwert erwartet, teilte die Kommune mit.

Unwetter in Italien

Quelle: dpa

3 / 5

Bereits am Dienstag stand schon unter anderem der Markusplatz unter Wasser. Zweitweise hatte für Venedig die rote und damit höchste Meldestufe gegolten. Erst am Mittwochmorgen wurde das Hochwasser-Schutzsystem "Mose" in Gang gesetzt. Diese Fluttore sollen die Stadt vor Sturmfluten schützen.

Unwetter in Italien

Quelle: dpa

4 / 5

Auf ersten Bildern vom Mittwochmorgen war zu sehen, dass das Wasser auf dem Markusplatz schon etwas zurückgegangen war.

Unwetter in Italien

Quelle: dpa

5 / 5

"Mose" sei Dienstag zunächst nicht aktiv gewesen, hatte Bürgermeister Luigi Brugnaro mitgeteilt. Die Pegel seien, angetrieben von kräftigen Winden aus Kroatien, stärker angestiegen als zuvor angenommen, hatte der Bürgermeister die späte Schutzmaßnahme begründet. "Für die Aktivierung von "Mose" braucht man mehr Zeit und auch eine Vorhersage mit mehr Zeit".

© SZ.de/dpa/lot
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB