Schon am Dienstag lagen überall in der Stadt Schläuche verteilt. Die Feuerwehr setzte alles daran, überflutete Keller und Geschäfte leer zu pumpen. Nach den massiven Regenfällen herrsche in der Stadt "offensichtlich der Ausnahmezustand", hieß es von den Rettungskräften.

Bild: dpa 30. Mai 2018, 06:432018-05-30 06:43:47 © SZ.de/ick/fie