bedeckt München 26°

Unfälle - Stadtkyll:Verunreinigung in Fluss Kyll nach Unfall mit Laster

Deutschland
Ein Blaulicht an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stadtkyll (dpa/lrs) - Hunderte Liter Dieselkraftstoff sind nach einem Unfall mit einem Laster im Fluss Kyll gelandet. Ein Sattelzug kollidierte am Donnerstag bei Stadtkyll (Kreis Vulkaneifel) auf glatter Fahrbahn mit den Schutzplanken, wie die Polizei mitteilte. Die Treibstofftanks wurden demnach aufgerissen, so dass etwa 600 bis 700 Liter Diesel austraten, ins Erdreich sickerten und schließlich in den Fluss gelangten. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf 100 000 Euro. Wie hoch der Umweltschaden sei, könne noch nicht genau beziffert werden. Die Ermittler gingen von einer Summe im hohen fünfstelligen Bereich aus. Fahrer und Beifahrer des Sattelzugs seien leicht verletzt worden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB