Unfälle - Schwarzenbek:Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf A24 bei Schwarzenbek

Deutschland
Fahrzeuge stehen nach einem Unfall auf der Straße. Foto: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwarzenbek (dpa/lno) - Die Autobahn 24 ist am Mittwoch zwischen Schwarzenbek/Grande und Talkau in Richtung Berlin nach einem Unfall mit zwei Schwerverletzten gesperrt gewesen. Am Mittag wurde die Vollsperrung aufgehoben und ein Fahrstreifen wieder freigegeben, wie die Polizei mitteilte. Demnach fuhr ein Autofahrer am Vormittag aus unbekannter Ursache kurz hinter der Anschlussstelle Schwarzenbek/Grande (Kreis Herzogtum Lauenburg) auf einen Sattelzug auf.

Der Lkw-Fahrer bemerkte einen Stoß am Fahrzeug und fuhr auf den Standstreifen, um den Grund herauszufinden. Hierbei bemerkte er das Auto, das unter dem Sattelauflieger klemmte. Die beiden Insassen des Autos konnten durch Ersthelfer aus ihrem Wagen befreit werden. Sie erlitten schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Bei dem Unfall fingen das Auto und der unbeladene Sattelauflieger Feuer und brannten vollständig aus.

© dpa-infocom, dpa:220615-99-672959/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB