Promis der WocheFäuste und Familienplanung

Rihanna ist bereit für Kinder, Rammstein-Sänger Till Lindemann ist ganz entgegen seiner Art aggressiv geworden und Steffi Graf erinnert sich an einen besonderen Moment in ihrem Leben. Die Promis der Woche.

Rihanna

Die Sängerin hat in vielerlei Hinsicht das Leben, das sich Menschen erträumen: Sie ist berühmt, erfolgreich und unfassbar reich. Das Forbes-Magazin hat sie erst kürzlich zur reichsten Musikerin der Welt erklärt - noch vor Madonna oder Céline Dion. Rihannas geschätztes Vermögen: 600 Millionen US-Dollar. Das verdankt sich nicht nur ihrer Musik, sondern auch ihren Geschäften mit Mode und Kosmetik. Doch nicht nur finanziell bricht die 31-Jährige Rekorde. Sie ist die erste schwarze Frau, die ein bedeutendes Pariser Modelabel mitverantwortet und die erste auf einem Cover der britischen Vogue. Kurz: Rihanna ist nicht nur erfolgreiche Geschäftsfrau, sondern gilt auch als Kämpferin für Gleichberechtigung. Fragt sich, was da noch an Wünschen offenbleibt. Die Sängerin hat es jetzt in einem Interview verraten: Sie wünsche sich nichts sehnlicher, als Mutter zu werden. Sie habe derzeit auch einen Freund. Gerüchten zufolge ist es der saudische Geschäftsmann Hassan Jameel, ein potenzieller Vater ist also vorhanden. In ihrem Terminkalender stehe jetzt auch öfters mal ein "P" für Pause, sagte Rihanna - Zeit, die Familienplanung anzugehen, hat sie also auch.

Bild: AFP 14. Juni 2019, 19:032019-06-14 19:03:50 © SZ.de/AP/dpa/eca/biz/olkl