Solinger Kindsmorde:"Da hat sie gemerkt, dass ihr die Kontrolle entgleitet"

Lesezeit: 3 min

Urteil  im Prozess zu Solinger Kindermorden

Vor 14 Monaten wurden in einer Wohnung in Solingen die Leichen von fünf Kindern entdeckt. Nun wurde die Mutter wegen Mordes verurteilt.

(Foto: Oliver Berg/dpa)

Eine Mutter muss für den Mord an fünf ihrer sechs Kinder lebenslang in Haft. Das Gericht geht davon aus, dass sich die Frau am untreuen Ehemann rächen wollte.

Von Sabine Maguire, Wuppertal

Das Wuppertaler Landgericht hat die Höchststrafe verhängt: lebenslange Haft mit besonderer Schwere der Schuld. Die Mutter aus Solingen ist aus Sicht der Kammer voll schuldfähig. Fünf tote Kinder, das jüngste ein Jahr, das älteste acht Jahre alt, sediert und in der Badewanne ertränkt: Es ist eine monströse Tat, die die 28-Jährige begangen haben soll. Christiane K. sitzt bei der Urteilsverkündung am Donnerstagvormittag äußerlich ruhig da und starrt in den Saal. So wie sie es an jedem der 20 Verhandlungstage in den vergangenen Monaten getan hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Online nur zulässig, wenn die Bilder auch in Print verwendet werden!!!
Online-Sucht
"Kinder müssen lernen, Langeweile auszuhalten"
Protest gegen Corona-Maßnahmen
Nicht mit uns
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Having a date night online; got away
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Arbeitslosigkeit
"Ohne Sanktionen tanzen uns Hartz-Empfänger auf dem Kopf herum"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB