bedeckt München

Schlechte Verlierer:Ich! Will! Nicht!

Donald Trump ist nicht der einzige, der unfähig ist, sich seine Niederlage einzugestehen. Ob in Politik, Literatur, Tennis oder Märchenwelt: Die Geschichte ist voll von schlechten Verlierern. Zehn Beispiele.

Von Franziska Osterhammer und Martin Zips

Was ist, wenn jemand, der eindeutig verloren hat, immer wieder behauptet: "I will win"? Wenn er wie wild twittert: "Warum zählen sie in North Carolina so lange? Mit der Nachzählung werden wir auch Georgia gewinnen!" Nun, dabei könnte es sich, wie im Falle von Donald Trump, womöglich um einen schlechten Verlierer handeln. Aber keine Sorge, als solcher ist er keineswegs allein. Und interessant, was für unterschiedliche Typen es im "Mensch ärgere Dich nicht" des Lebens noch so gibt.

© SZ vom 13.11.2020
November 3, 2020, Sacramento, California, USA: President Donald Trump memorabilia for sale during a prayer/ protest by t

SZ PlusStreit um die US-Wahl
:Welche Chancen Trumps Klagen haben

Der US-Präsident glaubt vermutlich selbst nicht mehr an einen Sieg an den Urnen, deshalb sucht er die Auseinandersetzung vor Gericht. Seine wichtigsten Argumente - und was Experten davon halten.

Von Thomas Kirchner

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite