bedeckt München
vgwortpixel

Prozess in Pretoria:Zeugenaussagen stützen Darstellung von Pistorius

Oscar Pistorius vor Gericht in Pretoria: Drei Nachbar stützen mit ihren Zeugenaussagen jetzt die Version des Angeklagten.

(Foto: AFP)

Sie hörten nur Pistorius schreien: Drei Nachbarn des unter Mordverdacht stehenden südafrikanischen Profisportlers haben ausgesagt, in der Tatnacht keine Schreie einer Frau vernommen zu haben. Das stützt die Version des Angeklagten.

Im Mordprozess gegen Oscar Pistorius haben drei Nachbarn die Darstellungen des Angeklagten teilweise gestützt. Im Unterschied zu früheren Zeugen betonten sie am Dienstag vor dem Gericht im südafrikanischen Pretoria übereinstimmend, sie hätten in der Tatnacht keine Frauenschreie gehört.

Der behinderte Profisportler ist angeklagt, in der Nacht zum Valentinstag 2013 seine Freundin Reeva Steenkamp ermordet zu haben. Er erschoss die 29-jährige in seinem Haus durch die verschlossene Toilettentür - seiner eigenen Aussage nach, weil er sie für einen Einbrecher hielt. Die Frage, wessen Stimme laut zu hören war, ist eine der zentralen Fragen des Prozesses. Sollte Steenkamp vor den Schüssen geschrien haben, könnte das auf einen Streit des Paars hindeuten. Sollte sie nach dem ersten Schuss geschrien haben, hätte Pistorius bemerken müssen, dass es sich bei dem Menschen hinter der Toilettentür nicht um einen Einbrecher handelte.

Oscar Pistorius Last der Widersprüche
Oscar Pistorius vor Gericht

Last der Widersprüche

Während seiner sieben Tage im Zeugenstand gelang es Oscar Pistorius nicht, die Widersprüche zwischen seiner Version der Tatnacht und dem Vorwurf der Anklage auszuräumen. Die strittigen Punkte im Überblick.   Von Felicitas Kock und Lena Jakat

Ein Nachbar, Michael Nhlengethwa, sagte an diesem 27. Verhandlungstag aus, er und seine Frau seien durch einen lauten Knall in der Tatnacht geweckt worden. Ein Mann habe verzweifelt um Hilfe gerufen. "Ich ging später zum Haus von Pistorius. Ich sah Oscar, neben der Frau, mit einer Decke bedeckt. Er weinte, es war eine ziemlich schwierige Situation."

Auch seine Frau Hillary und die Nachbarin Rika Motshuane sagten aus, dass sie lediglich einen laut weinenden Mann gehört hätten. Sonst sei in der späten Nacht kein Mensch zu hören gewesen, lediglich Hunde hätten gebellt.

Eine Woche vor dem geplanten Ende der Zeugenvernehmung wachsen damit die Zweifel an der Zuverlässigkeit der Zeugen der Staatsanwaltschaft. Mehrere der Zeugen, die weiter entfernt vom Domizil des Angeklagten wohnen, hatten zuvor übereinstimmend von lauten Schreien einer Frau berichtet. Die Verteidigung behauptet, dies sei die entsetzte Stimme von Pistorius gewesen.

Der Mordprozess gegen den südafrikanischen Sprinter nähert sich offenbar seinem Ende. Verteidiger Barry Roux kündigte an, die Befragung seiner Zeugen in der kommenden Woche beenden zu wollen, "möglicherweise bereits am nächsten Dienstag". Danach folgen nur noch die Schlussplädoyers und das Urteil.

Weiterführende Links:

Was geschah in der Nacht von Reeva Steenkamps Tod? Der südafrikanische Sender Eyewitness News hat Pistorius' Version der Tatnacht als Grafik aufbereitet.

Richter, Anwälte, Ankläger: Die wichtigsten Personen und Fakten zum Prozess.