PhilippinenTaifun "Nesat" wirbelt über Manila

Ein Taifun ist auf den Philippinen mit heftigem Regen und Sturmböen auf Land getroffen. Mehr als zehn Todesopfer sind bereits bestätigt, doch das Ausmaß der Schäden ist noch nicht absehbar - obwohl zehntausende Menschen bereits am Vortag in Sicherheit gebracht wurden.

Der Taifun Nesat hat auf den Philippinen schwere Überflutungen ausgelöst - nun steigen die Opferzahlen an. Mindestens 14 Menschen kamen ums Leben, wie die Behörde für Zivilverteidigung berichtete. Obwohl das Auge des Sturms rund 240 Kilometer nordöstlich von Manila lag, fegten gewaltige Taifunausläufer über die Hauptstadt, entwurzelten Bäume, rissen Strommasten um und setzten ufernahe Bezirke unter Wasser.

Bild: dpa 27. September 2011, 08:122011-09-27 08:12:37 © dpa/dapd/grc